Auswirkungen

Familie

Für viele aphasische Personen ist es nicht mehr möglich, eine angeregte Diskussion zu verfolgen und eigene Argumente einzubringen. So entgehen ihnen viele alltägliche Informationen und Zusammenhänge. Sie haben Schwierigkeiten, das Familienleben mitzubestimmen. Oft können sie sich nur teilweise über die Tageszeitung informieren. Ihnen fehlen dadurch intellektuelle Anreize. Es soll versucht werden, die aphasische Person zu informieren und in die gewohnten Alltagsaktivitäten einzubeziehen, z. B. beim Einkaufen, bei gemeinsamen Ausflügen und beim Ausüben von Hobbys.

 

Soziales Leben

Freunde und Bekannte müssen lernen, die Einschränkungen aphasischer Mitmenschen zu verstehen und sinnvoll damit umzugehen, damit eine Beziehung weiterhin möglich ist. Vielleicht muss nach neuen gemeinsamen Interessen gesucht werden. Oft ist es Menschen mit Aphasie nicht mehr möglich, frühere Hobbys auszuüben. Es gibt eine Reihe von Freizeitaktivitäten, zu deren Ausübung sprachliche Fähigkeiten nicht unbedingt notwendig sind, z.B. malen, zeichnen, fotografieren, spielen, spazieren, gemeinsam Musik oder Texte hören, Konzerte besuchen usw. Manche Hobbys lassen sich mit etwas Übung mit nur einer Hand ausführen.

 

Beruf

Die Möglichkeit, die bisherige Tätigkeit wieder ausüben zu können, hängt sehr stark von der Rückbildung der Aphasie, den sprachlichen Anforderungen des Berufes, sowie allfälligen zusätzlichen Beeinträchtigungen ab.